BSV-Spiel in Mainz wird zwei Stunden vorgezogen

Keine 72 Stunden nach dem Heimspiel gegen die Kurpfalz Bären aus Ketsch steht für den Buxtehuder SV die nächste Aufgabe an. Am Samstag ist der BSV zu Gast beim 1. FSV Mainz 05. Der Anwurf wurde kurzfristig um zwei Stunden wegen einer örtlichen Ausgangsperre auf 17 Uhr nach vorne verlegt.

 

Mit 37:12 gewann der Buxtehuder SV das Hinspiel gegen Mainz 05. Überbewerten möchte BSV-Trainer Dirk Leun das Ergebnis nicht: „Das dürfen wir nicht als Maßstab nehmen. In dem Spiel ist Mainz unter ihren Möglichkeiten geblieben.“ Er erwartet daher einen sehr motivierten Gegner, der wie Ketsch mit einer sehr offensiven Deckung agiert. „Sie müssen aber mit Natalie Adeberg und Elisa Burkholder auf zwei Leistungsträgerin“, sagt Leun.

 

Auch wenn zwischen Abpfiff gegen Ketsch und den auf 17 Uhr vorgezogenen Anpfiff keine 70 Stunden liegen, möchte Leun in Mainz den nächsten Sieg einfahren. „Wir müssen gut regenerieren und sehr konzentriert an die Aufgabe herangehen. Unser klares Ziel ist es, zwei Punkte zu holen. Ich bin mir sicher, dass die Mannschaft mit dem Erfolg vom Mittwoch im Rücken mit Selbstbewusstsein und konsequent auftreten wird.“

 

Schlusslicht Ketsch wurde zwar 31:22 geschlagen, dennoch war Leun nicht rundum zufrieden. „Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wir haben im Konter viele Möglichkeiten liegen gelassen. Das müssen wir verbessern“, erklärt Leun, der am Samstag weiterhin Lea Rühter (Knorpelschaden), Lone Fischer (Innenmeniskus-OP), Annika Lott (Schulterprobleme), Mieke Düvel (Fußprobleme), Mailee Winterberg (Fußprobleme) und Lynn Schneider (gebrochener Finger) ersetzen muss.

 

Live-Stream: Das Spiel des Buxtehuder SV beim 1. FSV Mainz 05 wird wie alle Spiele der Handball Bundesliga Frauen im kostenlosen Live-Stream bei www.sportdeutschland.tv übertragen.