Weite Reise für den BSV im EHF-Cup

Vergangene Saison musste Mieke Düvel mit dem BSV in der 2. Runde des EHF-Cups im dänischen Viborg antreten. Diese Jahr erwartet die Rückraumspielerin eine deutlich weitere Reise.

 

Die Auslosung der 2. Runde des EHF-Cups hat dem Buxtehuder SV eine weite Reise beschert. Für das Team von Trainer Dirk Leun geht es entweder nach Russland zu Astrakhanochka Astrachan oder zu Maccabi Arazim Ramat Gan in Israel. Das Hinspiel in der Halle Nord findet am Sonntag, 13. Oktober um 15 Uhr statt. Das Nordderby gegen den VfL Oldenburg wird entsprechend vorverlegt.

 

Zwar spielen Astrakhanochka und Maccabi Arazim Anfang September noch in der 1. Runde gegeneinander, dennoch geht BSV-Trainer Dirk Leun davon aus, dass sich die favorisierten Russinnen in dem Duell durchsetzen werden und sein Team fordern wird. “Es ist sportlich wie reisetechnisch eine anspruchsvolle Aufgabe”, sagt Leun. Vor allem die Reisestrapazen nach Russlannd würdan das  Team vor eine besondere Aufgabe stellen.

 

Zwischen Buxtehude und Astrachan am Kaspischen Meer liegen rund 3.500 Kilometer sowie drei Stunden Zeitverschiebung. Eine Anreise per Flugzeug würde vermutlich über Moskau inklusive zweier Umstiege erfolgen. “Wir wollen zunächst in eigener Halle unsere Möglichkeiten und unsere Stärken in die Waagschale für ein positives Ergebnis werfen”, sagt Leun, “danach werden wir wissen, was wir mit ins Gepäck nach Russland nehmen”, sagt Leun. Das Hinspiel in der “Hölle Nord” in Buxtehude findet am Sonntag, 13. Oktober um 15 Uhr statt. Das Rückspiel steigt eine Woche später am Wochenende des 19./20. Oktober.

 

Die Russinnen von Astrachan haben keine guten Erinnerungen an einen deutschen Gegner. In der Vorsaison scheiterte das Team in der 2. Runde  am Bundesligisten TuS Metzingen. In Russland gewannen die “TusSies” 28:27. In eigener Halle siegte der BSV-Ligakonkurrent 38:26.

 

Sollte sich gegen die Erwartung von Leun doch Maccabi Arazim Ramat Gan aus Tel Aviv in der 1. Runde durchsetzen, würde den BSV ebenfalls eine lange Reise bevorstehen. Zwischen der israelischen Metropole und Buxtehude liegen sogar über 4.300 Kilometer.

 

Neuer Termin für das Nordderby

 

Unabhängig vom Gegner in der 2. Runde, hat die Ansetzung Auswirkungen auf die Bundesliga. Das für Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr angedachte Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Oldenburg wird aufgrund des EHF-Pokal vorverlegt. Neuer Termin des Nordderbys ist Mittwoch, 9. Oktober, 19.30 Uhr in der Halle Nord.

 

Die weiteren Partien der deutschen Teams im EHF-Cup:

 

1. Runde (07.09. – 15.09.):

Bayer Leverkusen – AC Latsia Nicosia (CYP)

 

2. Runde (12.10. – 20.10.):

Thüringer HC – Sieger aus Handball Kaerjeng (LUX)/Byasen Handball Elite Trondheim (NOR)

TuS Metzingen – Kobenhavn Handball (DEN)

DVSC Debrecen (HUN) – Sieger aus Leverkusen/Nicosia

 

Alle Partien der 2. Runde gibt es hier im Überblick.