Verdiente Niederlage im Spitzenspiel der beiden dominierenden Teams!

Weibliche C-Jugend News

Zu Beginn des in Rahlstedt ausgetragenen Spiels bekamen die BSV-Mädels die den beiden Mannschaften anzumerkende Nervosität besser in den Griff und gingen schnell mit 1:4(5. Min.) in Führung.

 

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Hamburgerinnen jedoch immer sicherer in ihren Aktionen und konnten nach 10 Spielminuten erstmals den Spielstand drehen (7:6, 10. Min.). Leider schlichen sich bei den Buxtehuderinnen wiederholt Unsicherheiten im Passspiel und in der Ballannahme ein. Bedingt durch immer besser funktionierendes Abwehrverhalten der Gastgeberinnen konnte das gewohnt gute Buxtehuder Positionsspiel im Angriff immer weniger gezeigt werden. Die Torabschlüsse mussten daher meist durch Einzelaktionen erfolgen. Leider waren die Würfe aber auch oftmals zu unplatziert, sodass sich das Heimteam zur Pause bereits etwas absetzen (17:12)konnte.

 

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie von beiden Seiten hart umkämpft, dabei aber fair geführt. Viele Verletzungsunterbrechungen waren die Folge.

Durch die konstante Führung wurden die Hamburgerinnen immer sicherer in ihren Angriffskombinationen. Die BSV-Spielerinnen schafften es trotz großen Kampfgeistes nicht mehr, dem Spiel eine Wende zu geben.

 

Durch die erste Saisonniederlage 36:28 haben die Buxtehuderinnen dem AMTV nun die alleinige Tabellenführung überlassen.

Im Rückspiel der beiden die Liga dominierenden Kontrahenten in der Hölle Nord gilt es, unbedingt siegreich zu sein.

 

Die Buxtehuderinnen spielten in folgender Aufstellung: Amelie Bolle(2), Finia Fischer (1), Lea Gransow (3), Toni Pieszkalla (9), Jette Rose(1), Katrin Senman, Hannah Schroeder (1), Toni Siebern (1), Maja Tants, Lea Wagner (10) und die beiden Torhüterinnen Simkje Säuberlich und Hannah Zerlaut.