Trainingsspaß im alten Gebäude der Sparkasse Harburg-Buxtehude

In dem alten Sparkassen-Gebäude durften unsere Spielerinnen ein besonders Training absolvieren.

 

Die Besonderheit: Seit Beginn der Zusammenarbeit fand der traditionelle Sponsorenabend in genau diesen Räumlichkeiten statt. „Krafttraining“ wurde mit der alten, schweren Tresortür gemacht.

 

Aber seht selbst…

 

 

Es war über viele Jahre geübter und geschätzter Brauch auf dem traditionellen BSV-Sponsorenabend in der Sparkasse. Nachdem alle Gäste Platz genommen hatten, kamen die Spielerinnen – mit Musik untermalt – die große Treppe herab und wurden auf dem Podest vorgestellt und interviewt. Insgesamt 33 Jahre lang läuteten der BSV und die Sparkasse Harburg-Buxtehude in ihrem Haus mit dem Sponsoren-Event jede neue Bundes­liga-Saison ein.

 

Die ersten Jahre – auch schon zu Zweitliga-Zeiten – genügte noch der Saal im 2. Stock. Später nutzte man den hinteren Bereich der Schalterhalle mit der markanten Treppe. Weil die Zahl der Gäste immer größer wurde, traf man sich zuletzt im vorderen Bereich der Schalterhalle.

 

Mit dem bevorstehenden Abriss des Sparkassengebäudes endet – zumindest zunächst mal – diese Tradition. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude ist bereits umgezogen und jetzt in der Bahnhofstraße 21-25 („Buxtehuder Hof“) für ihre Kunden da. Bekanntlich plant die Sparkasse am alten Standort einen Neubau, ein „innerstädtisches Quartier“ mit modernem Beratungscenter der Sparkasse sowie attraktiven Wohn- und Büroflächen.

 

Die Bundesliga-Spielerinnen des BSV trafen sich jetzt ein letztes Mal an dem vertrauten und inzwischen verlassenen Ort, der 33 Jahre für die ganz enge Verbindung zum Hauptsponsor stand. Das leergeräumte Gebäude aus den 70er Jahren entdeckten die Spielerinnen für sich spontan als ungewöhnliche Spiel- und Trainings­fläche.

 

Es gab und gibt dort eine Menge zu entdecken: Große Tresorträume im Kellergeschoss mit mächtigen Stahltüren, offene und verschlossene Schließfächer. Und ein letztes Mal liefen die Spielerinnen die große Treppe ins Erdgeschoss hinab…