Deutscher Pokalsieger 2015, 2017
EHF-Challenge-Cup-Sieger 2010
Euro-City-Cup-Sieger 1994

Toller Abschluss: BSV-A-Jugend gewinnt Bronze!

Fotos: Felix Schlikis

Die A-Jugend des Buxtehuder SV hat beim Final Four in Leipzig das Spiel um Platz 3 gegen die SG BBM Bietigheim dank einer sensationellen kämpferischen Leistung mit 23:19 (10:7) gewonnen und damit einen tollen Saisonabschluss erreicht. BSV-Trainerin Heike Axmann zeigte sich nach dem Schlusspfiff ihres letzten BSV-Spiels überglücklich: „Die Mädels haben unser Konzept – nach einer kurzen Vorbereitung quasi über Nacht – taktisch sehr gut umgesetzt.“

Der BSV zeigte schon in der ersten Halbzeit eine überragende Abwehrleistung. Bietigheim versuchte es immer wieder mit der 7. Feldspielerin – aber kam gegen das Buxtehuder Abwehr-Bollwerk trotzdem in 30 Minuten nur zu sieben Toren.

Im Angriff zeigte sich die Mannschaft von Trainerin Heike Axmann gegenüber dem Vortag deutlich verbessert, insbesondere dank Nele Nickel, die drei Tore erzielte und Toni Pieszkalla, die bis dato zwei Mal traf. So stand es zur Halbzeit 10:7 für den BSV.

Die 2. Halbzeit sollte dramatisch werden. Der BSV konnte die Führung zunächst durch Rechtsaußen Luisa Hinrichs auf 12:8 ausbauen, aber nicht halten. In der 42. Minute kam Bietigheim zum Ausgleich.

Jetzt hatte der BSV zunehmend Probleme mit der offensiven Abwehr des Gegners. Trainerin Heike Axmann monierte später einen „Stand-Handball“. Erst nach und nach kam mehr Bewegung ins Spiel und gelangen erfolgreiche Aktionen in die Tiefe.

Nach 45 Minuten lag der BSV wieder mit drei Toren vorn (17:14). Doch Bietigheim gab sich noch lange nicht geschlagen, kam nach knapp 53 Minuten erneut zum Ausgleich (19:19). Der BSV scheiterte immer wieder an Gäste-Torhüterin Rena Keller, die ein überragendes Spiel machte und in der Schlussphase auch noch zwei Siebenmeer parieren konnte.

Doch die letzten sieben Minuten gehörten dann dem BSV, auch weil – so Heike Axmann – Torhüterin Solveig Dmoch zwar nicht ihr bestes Spiel, aber am Ende die Big Points machte. Und so stellte das Team durch Tore von Lucia Kollmer, Nele Nickel, Mailee Winterberg und Jasmina Rühl auf 23:19 und sicherte sich die Bronze-Medaille!

Für die BSV-A-Jugend war es die 6. Teilnahme am Final Four seit 2014. Lange Zeit stand überhaupt nicht fest, ob die deutsche A-Jugend-Meisterschaft überhaupt ausgetragen werden könnte. Für den BSV war ebenso lange ungewiss, ob man daran würde teilnehmen können. Die Verantwortlichen im Verein und insbesondere das Trainer-Team um Heike Axmann mit Jonathan Pape, Natascha Kotenko und Skaven Ottens sowie Betreuer Andreas Gubernatis und Physio Enrico Lehmann aber haben immer daran geglaubt und stets versucht, das beste aus der jeweiligen Situation in Corona-Zeiten zu machen. So konnten die meisten Spielerinnen monatelang nur in Zweier-Gruppen individuell trainieren.

Der 3. Platz bei der deutschen Meisterschaft ist für die BSV-A-Jugend der verdiente Lohn und toller Abschluss einer verrückten Corona-Saison, die niemand vergessen wird, der dabei gewesen ist.

BSV-Manager Peter Prior: „Glückwunsch an alle Beteiligten. Dieser Erfolg freut mich besonders für Heike Axmann, die im BSV über viele Jahre eine sensationell gute Arbeit geleistet hat. Ich wünsche ihr in der kommenden Saison eine erfolgreiche Zeit als Co-Trainerin beim Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten – und dort auch mit etlichen ehemaligen BSV-Talenten aus ihrer Schule. Und ich wünsche mir sehr, dass sie nach einer BSV-Auszeit wieder in unser Trainer-Team zurückkehrt.“

Im heutigen Finale wurde es dann spannend: Gastgeber Leipzig konnte sich aber im Schluss-Viertel gegen Leverkusen behaupten. Am Ende wurden die Mädels der Leipziger belohnt! Mit einem 22:21 konnten die Leipziger den Titel holen.

Das BSV-Team: Tor Hanna Zerlaut, Solveig Dmoch – Jasmina Rühl (2), Mailee Winterberg (4/1), Amelie Gabriel, Antonia Pieszkalla (4), Lucia Kollmer (3), Nele Nickel (5), Lena Heinemann, Antonia Siebern, Maja Schönefeld, Nele Tobaben, Larissa Kröpel, Luisa Maria Hinrichs (5/3).

Aktuelle Beiträge der Bundesliga Frauen

Loading...