SV Grün-Weiß Schwerin

SV Grün-Weiß Schwerin

SV Grün-Weiß Schwerin

Hinten v.l.: Trainer Menc Exner, Daria Rassau, Charlotte Zufelde, Anna-Sophie Schulz, Emilia Theiß, Lea Wittwer, Juli Marten, Rike Karschunke, Merle Schermer
Vorne v.l.: Betreuer Kim Dehling, Jule Strupp, Madeleine Ockert, Katharina Böhmker, Tabea Schöps, Suzanna Stender, Emily Lüder, Hanna Schulz, Jule Meiburg, Trainer Tilo Labs.

 

Der Weg ins Final4

Der SV Grün-Weiß Scwerin wurde Meister in der Oberliga Ostsee-Spree mit 24:4 Punkte. Sie ließen dabei zu Beginn beim Tabellendritten Frankfurter HC am zweiten Spieltag Punkte beim 30:21 und verloren ihr letztes Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten Füchse Berlin mit 34:23.

Achtelfinalgegner
BV Borussia Dortmund (Westfalenmeister und Deutscher Meister 2018)

 

Hinspiel
SV GW Schwerin – BV Borussia Dortmund
25:19

 

Rückspiel
BV Borussia Dortmund – SV GW Schwerin
22:23

 

Viertelfinale
Thüringer HC (Meister Thüringer Handballverband)

 

Hinspiel

SV GW Schwerin – Thüringer HC
36:28

 

Rückspiel

Thüringer HC – SV GW Schwerin
21:24

 

Beim SV Grün-Weiß Schwerin zeichnete sich zuletzt Jule Strupp (Nummer 10) mit 26 Toren aus den KO-Spielen aus.

 

Der Kader

NummerNameVornameGeburtsjahrPosition
1Schöps
Tabea 2002TW
2Rassau
Daria 2002KM
3SchermerMerle 2002KM
4SchulzAnna Sophie
2002Rückraum
9Zufelde
Charlotte 2002Außen
10Strupp
Jule 2002Rückraum
11KarschunkeRike 2002Außen
12Stender
Suzanna 2003TW
15LüderEmily 2003Rückraum
18Schulz
Hanna 2003Rückraum
25Ockert
Madeleine 2004Rückraum
33Böhmker
Katharina 2003Rückraum
35MartenJulia 2002Rückraum
37Wittwer
Lea2002Außen
66Meiburg
Jule 2002KM
75TheißEmilia 2003Außen
Trainer
ALabsTilo
BExnerMenc
CJacobeitJohann
DDehlingKim
LabsKerstin