Statement zum Saisonabbruch der 1. Bundesliga

Handball News

Die HBF hat am Mittwochnachmittag den Abbruch der laufenden Saison in der 1. und 2. Bundesliga bekanntgegeben. Damit ist die Saison für den BSV vorzeitig beendet. BSV-Geschäftsführer Peter Prior und Trainer Dirk Leun begrüßen diese Entscheidung.

 

Peter Prior: “Diese Entscheidung der HBF war absolut alternativlos. Die Corona-Pandemie und die Folgen sind eine extreme Belastungsprobe für unsere Gesellschaft. In Zeiten, da sich Millionen Menschen um ihre Gesundheit sorgen und die wirtschaftlichen Folgen für unser Land überhaupt nicht absehbar sind, rückt der Sport verständlicherweise in den Hintergrund. Handball-Marketing Buxtehude als wirtschaftlicher Träger der Bundesliga-Mannschaft wird genauso wie viele andere Clubs – im Handball, aber auch in anderen Sportarten – ums Überleben kämpfen müssen. Wir alle können nur hoffen, dass die ergriffenen Maßnahmen eine positive Wirkung haben und sich die Lage in den nächsten Wochen und Monaten entspannt. Wie schön wäre es, wenn sich bis zum Sommer unser aller Leben wieder normalisiert und wir im Juli in die Saison-Vorbereitung starten und uns auf Bundesliga-Spiele im September freuen könnten.”

 

Dirk Leun: “Es ist sehr schade, aber es ist eine nachvollziehbare und vernünftige Entscheidung. Angesichts der momentanen Lage ist es schwer zu prognostizieren, wie es in zwei, drei Wochen aussieht. So haben wir zumindest eine Sicherheit in der Planung. Aktuell ist auch nicht absehbar, wann wir mit der Vorbereitung beginnen können, und ob die Saison Anfang September beginnt. Dass sind auch noch zentrale Fragen. Die Spielerinnen müssen in den nächsten Wochen eigenverantwortlich mit Trainingsplänen ihren Fitnesszustand erhalten.“