Melissa Luschnat wechselt zu den “Luchsen”

Das Buxtehuder Eigengewächs Melissa Luschnat (22) wechselt zur kommenden Spielzeit zum Erstliga-Aufsteiger SGH BW Rosengarten/Buchholz. Die 1,72 m große Linksaußen verlässt ihren Heimatverein somit nach 13 Jahren, setzt ihre Handball-Karriere aber in der 1. Bundesliga und ganz in der Nähe Buxtehudes fort. Beim BSV-Kooperationspartner hat sie einen Ein-Jahres-Vertrag  unterschrieben. „Für Melissa ist der Wechsel nach Rosengarten der richtige Schritt. Sie hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt, mit Lone Fischer und Lena Zelmel allerdings starke Konkurrenz vor sich. Im Rosengarten wird sie ihre Qualität einbringen können und wichtige Spielpraxis sammeln. Wir werden ihre Entwicklung weiterhin beobachten“, so BSV-Manager Peter Prior.

Die gelernte Bankkauffrau hat im Rahmen des Doppelspielrechts bereits zahlreiche Einsätze für die „Luchse“ in der 2. Bundesliga erfolgreich absolviert – sowohl auf Linksaußen als auch auf der Rückraum-Mitte-Position. Siebenmal hat sie  in der laufenden Saison das Trikot der Luchse getragen und konnte sich dabei in jedem Spiel in die Torschützenliste eintragen, insgesamt 19 mal. Hätte sie nicht eine längere Verletzung auskurieren müssen, wäre das Doppelspielrecht gewiss noch häufiger zum Tragen gekommen.

Seit ihrem 9. Lebensjahr spielte Melissa Luschnat beim Buxtehuder SV und konnte mit der Jugendmannschaft viermal Hamburger Meister und mit der weiblichen A-Jugend Staffelsieger in der Regionalliga Nordost sowie ein Jahr später Meister des damaligen Nordostdeutschen Handballverbandes (Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg) werden.