Deutscher Pokalsieger 2015, 2017
EHF-Challenge-Cup-Sieger 2010
Euro-City-Cup-Sieger 1994

mC1 und mC2 fahren Siege ein

Erfolgreiches Wochenende für die männlichen C-Jugendteams des Buxtehuder SV. Am Samstag legte die C1 in der Landesliga beim Tabellensechsten TV Oyten vor und gewann mit 32:24. Am Sonntag legte die C2 nach und besiegte im ersten Spiel der Regionsliga-Hauptrunde die SG Adendorf/Scharnebeck mit 29:27.

TV Oyten – mC1 32:24 (13:10)

Auch im zehnten Saisonspiel hat die mC1 ihre weiße Weste behalten. Beim TV Oyten gewannen die BSV-Jungs mit 32:24. Ohne Marco, Felix und Ben fehlten drei wichtige Spieler, was die anderen aber als Mannschaft gut kompensierten. Schnell ging der BSV mit 5:0 in Führung, ließ danach aber die Zügel schleifen, was Oyten nutzte, um auf 5:6 heranzukommen. Die Auszeit von Trainer Thorsten Sundermann zeigte Wirkung, Buxte konnte sich über 10:6 wieder auf 13:8 absetzen. Mit zwei Treffern stellte Oytens „Alleinunterhalter“ der 1. Hälfte Mathis Schleemm (9 von 10 Toren) den 13:10 Halbzeitstand her. „Schon zur Pause hätten wir deutlicher führen können, wenn wir die oft gut herausgespielten Chancen von den Außenpositionen besser genutzt hätten – aber so what…“, resümmierte Thorsten Sundermann.

In der zweiten Hälfte baute der BSV den Vorsprung dank einer disziplinierten Deckungsleistung und einem mannschaftlich geschlossenen Angriffsspiel weiter aus (16:11, 23:15). Unser Ersatzkeeper Simon-Pierre parierte außerdem zahlreiche Bälle, sodass der 8-Tore-Vorsprung bis zum Ende Bestand hatte.

Thorsten Sundermann: „Die Tatsache, dass neun von zehn Spielern mindestens zwei Tore erzielten und das über alle Positionen verteilt, zeigt, dass die wir gut als Mannschaft gespielt haben. Es wurde immer wieder der freistehende Spieler gesucht und gefunden. An der Abschlussquote und dem mehrfachem Sekundenschlaf einzelner Spieler in der Abwehr müssen wir allerdings noch arbeiten…“

Es spielten: Simon-Pierre, Bjarne 5, Mats 5, Mark 3, Henry, Mio 5, Oskar 2, Shoaib 2, Timo 5, Toni 3, Daniel 2.

mC2 – SG Adendorf/Scharnebeck 29:27 (14:11)

Nach zehnwöchiger (!!!) Spielpause durfte auch die mC2 endlich wieder loslegen. Entsprechend hatten die C2-Jungs einfach nur „Bock auf Handball“ – und das merkte man ihnen auch an. Wenngleich der Beginn gegen die körperlich deutlich überlegenen Gäste noch etwas zurückhaltend war. Schließlich wusste man auch nicht, wer da im ersten Hauptrunden-Spiel in der Regionsliga auf einen zukommt.

Die Strategie war allerdings von Beginn an klar: Hinten mit Armen und Beinen verteidigen, was das Zeug hält und dann: Tempo, Tempo, Tempo. Dennoch hatte Adendorf in der ersten Viertelstunde die Nase leicht vorne, führte mit 7:5. Dann allerdings begannen die BSV-Jungs daran zu glauben, dass man hier etwas ausrichten kann und drehte das Spiel. Immer wieder wurden schöne Gegenstoßtore erzielt oder Lücken mit guten 1:1-Aktionen genutzt. Auch das Zusammenspiel mit dem Kreis klappte, sodass sich der BSV bis zur Pause über 12:9 auf 14:11 absetzte.

Auch in Halbzeit zwei verteidigte die C2 mit viel Engagement, musste aber immer wieder auch Tore der körperlich starken Rückraumspieler Adendorfs hinnehmen. Die Antwort folgte aber prompt und so setzte sich der BSV zunächst auf fünf Tore (19:14), später sogar auf sechs Tore (23:17) ab. Adendorf gab sich aber nicht geschlagen und nutzte einige Unkonzentriertheiten prompt, um auf 24:26 zu verkürzen. Den Zwei-Tore-Vorsprung aber retteten die BSV-Jungs am Ende ins Ziel und konnten dank des 29:27-Erfolgs die ersten zwei Punkte in der Hauptrunde bejubeln.

Es spielten: Simon-Pierre, Elias 6, Joshua, Maximilian 2, Hannes, Fabian 3, Till, Toni 2, Arne 3, Luca 3, Daniel 10, Ruven.

Aktuelle Beiträge der BSV Teams

Loading...