Juniorenteam spielt 60 Minuten konzentriert

BUXTEHUDE. Im Spitzenspiel der 3. Liga/Nord gewann die zweite Frauenhandballmannschaft des Buxtehuder SV gegen die HSG Jörl DE Viöl mit 31:26. In der Tabelle zieht der BSV nun mit der HSG nach Punkten gleich und steht auf Platz drei. 

Gut zehn Minuten lang war die Partie ausgeglichen. Nach dem 6:6 setzten sich die Gastgeber zur Pause mit 16:13 ab. Ein tolles Spiel machte dabei Sabrina Genilke. „Mit ihren Würfen aus dem Rückraum hat sie immer wieder für einfache Tore gesorgt“, sagte Buxtehudes Co-Trainer Jonathan Pape. Fünf Feldtore erzielte sie. Im Spiel „eins gegen eins“ überzeugte Tarja Pauschert mit neun Treffern. Sie profitierte auch von den Lücken, für die Kreisläuferin Annika Fröhlich sorgte.

 

Liv Süchting kam diesmal überwiegend in der Abwehr zum Einsatz, steuerte aber ebenso sechs Tore – davon drei Siebenmeter – bei. „Besonders schön zu sehen war, dass wir uns heute keine Auszeit genommen haben und gegen eine routinierte Mannschaft toll gekämpft haben“, gab sich Pape nach dem vorletzten Heimspiel zufrieden. In der 48. Minute war das Duell der Verfolgerteams beim 27:20 entschieden. Buxtehude belegt punktgleich mit der HSG Rang drei.

Die Statistik

BSV II: Süchting 6/3, Mettner 2, Nanfack 4, Prittwitz 2, Pauschert 9, Fischer 3, Genilke 5

Siebenmeter: BSV 3/3 – HSG 6/5

Zeitstrafen: BSV 3 – HSG 2

Nächstes Spiel: Frankfurter Handballclub – BSV II (Sbd., 27. April, 16 Uhr)

 

Quelle: www.tageblatt.de