Juniorenteam siegt trotz schwacher Leistung

BUXTEHUDE. Die Handballerinnen des Buxtehuder SV II haben beim SV Grün-Weiß Schwerin mit 24:20 gewonnen. Mit der Leistung war das Trainer-Duo des Drittligisten dennoch nicht zufrieden.

 

„Das war ein Tag zum Vergessen“, sagte Co-Trainer Jonathan Pape. Von Anfang bis Ende habe sein Team es nicht geschafft, ein gutes Spiel zu organisieren. Zwar starteten die Gäste mit einer ordentlichen Abwehrleistung, doch in der Vorwärtsbewegung trafen die Buxtehuderinnen oftmals die falschen Entscheidungen. „Wir haben uns von der Härte der Schwerinerinnen einschüchtern lassen und leider nicht den Schalter umlegen können“, sagte Pape. Die Gastgeberinnen bekamen sechs Zeitstrafen, der BSV nur eine. In der Defensive machten die Buxtehuderinnen Annika Fröhlich und Liv Süchtig ein gutes Spiel.

 

Zur Halbzeitpause führte der BSV mit 9:7. Antonia Pieszkalla hat im zweiten Durchgang alles gegeben. Franziska Fischer steigerte sich auf der Außenposition. „Aber insgesamt können wir mit so einer Leistung gegen einen nicht besonders starken Gegner nicht zufrieden sein“, sagte Pape. Nach der 24:17-Führung in der 52. Minute gelang den Gästen bei den abstiegsbedrohten Schwerinerinnen kein Treffer mehr.

 

Die Statistik

 

BSV:Süchting 7/2, Fröhlich 4, Scheruhn 2, von Prittwitz 1, Pauschert 2/1, Fischer 3, Pieszkalla 4, Genilke 1

 

Siebenmeter:SVS 2/2 – BSV 3/2

 

Zeitstrafen: SVS 6 – BSV 1

 

Nächstes Spiel: BSV – TSG Wismar (Sonnabend, 16. März, 16 Uhr)

 

Quelle: www.tageblatt.de

Autor: Jörg Potreck