Juniorenteam beendet Saison als Dritter

Fünf Spielerinnen (mit Blumensträußen) wurden nach dem Spiel gegen Hildesheim verabschiedet (von links): Cassandra Nanfack, Svea Geist, Antonia Zimmermann, Franziska Fischer, Sabrina Genilke

 

Das Juniorenteam des Buxtehuder SV hat die Saison in der 3. Liga Nord mit einem 36:28 gegen Schlusslicht Eintracht Hildesheim beendet. Trotz des Sieges reichte es nicht zur Vizemeisterschaft. Im direkten Vergleich gegen Jörl fehlte dem Team ein Tor zu Platz zwei. Aber auch Rang drei ist der Beleg für eine erfolgreiche Spielzeit. Zum fünften Mal in 17 Jahren in der 3. Liga belegt das Juniorenteam Rang drei.

 

Juniorenteam: Sibbertsen, Schädlich, Nitt – Mettner 3, Zimmermann 1, Fröhlich 1, Scheruhn 2/1, Nanfack 5/1, Probst, von Prittwitz 6/2, Prior 6/1, Fischer 5, Geist 3, Genilke 4

 

Nach dem Spiel wurden fünf Spielerinnen verabschiedet, die das Juniorenteam im Sommer verlassen werden.

 

Cassandra Nanfack spielte seit 2016 für den BSV und wurde 2017 Deutscher A-Jugend-Meister. Im vergangenen Jahr wurde sie mit der A-Jugend Deutscher Vizemeister und als beste Spielerin des Final Four ausgezeichnet. In dieser Saison spielte sie mit einem Doppelspielrecht bereits für den Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten und erzielte bisher 13 Tore in der 2. Bundesliga. In der kommenden Saison gehört sie fest zum Kader der “Luchse”.

 

Svea Geist kam 2014 zum Buxtehuder SV und gewann 2014 den Länderpokal mit der Hamburger Auswahl gemeinsam mit Franziska Fischer und Cassandra Nanfack. Mit dem BSV gewann sie 2016 und 2017 Deutscher A-Jugend-Meister. In dieser Saison gehörte sie zum erweiterten Bundesliga-Kader und spielte parallel mit einem Doppelspielrecht für die “Luchse”. Diesen wird sie in der kommenden Spielzeit komplett angehören.

 

Antonia Zimmermann kam vor der Saison vom Frankfurter HC nach Buxtehude. Die aus Wismar stammende Zimmermann konnte das Spiel der Mannschaft auf Anhieb beleben. Aus gesundheitlichen Gründen wird sie allerdings eine Handballpause einlegen.

 

Franziska Fischer wechselte 2011 aus Harsefeld zum BSV. 2014 wurde sie mit dem BSV Deutscher B-Jugend-Meister. 2016 und 2017 folgten Deutsche Meisterschaften mit der A-Jugend sowie 2018 die Vizemeisterschaft. Sie wechselt zur kommenden Saison zu Mainz 05. Die 05erinnen stehen kurz vor einem möglichen Aufstieg in die Bundesliga, sodass sie in der nächsten Saison vielleicht in der Halle Nord zu Gast sein wird.

 

Sabrina Genilke wechselte 2017 vom Frankfurter HC zu den HL Buchholz 08-Rosengarten. Sie hatte in der Vorsaison bereits ein Zweitspielrecht für den BSV und gehörte in dieser Spielzeit komplett zum Juniorenteam. Sie ist mit 21 Jahren die älteste Spielerin im Kader und kehrt zu den “Luchsen” zurück.