Deutscher Pokalsieger 2015, 2017
EHF-Challenge-Cup-Sieger 2010
Euro-City-Cup-Sieger 1994

Junioren nehmen einen Punkt aus Wattenbek mit

Wenn der 3. Platz auf den 5. trifft, kann es schon mal hitzig werden. So auch am vergangenen Samstag, den 20.11.2021, als das Juniorenteam zum Auswärtsspiel nach Wattenbek reiste. Beide Mannschaften wollten wichtige zwei Punkte aus der Partie mitnehmen. Die Buxtehuderinnen legten einen holprigen Start in die erste Halbzeit hin. Zwar konnten in der Abwehr einige Bälle gewonnen werden, doch wurden die daraus resultierenden Torchancen oftmals vergeben. Phasenweise stand die Abwehr nicht konsequent genug, sodass die Wattenbekerinnen immer wieder einen Weg zum 6m finden konnten. Nach 30min stand es 15:12 für Buxtehude, ein knappes Ergebnis, auf das aufgebaut werden sollte.

Bis zur 42. Minute konnte man die Führung auch aufrechterhalten, bevor Maxie Bech, eine der Topscorer der Gegnerinnen, zum 20:20 ausgleichen konnte. Wenig später folgte auch die erste Führung für die Gastgeberinnen. Die Stimmung in der Halle wurde immer aufbrausender.

Die Freude der heimischen Fans war kaum zu überhören, doch was sich dann abspielte, glich nicht einem hochklassigen Handballspiel. Immer wieder wurde die Leistung der Schiedsrichter in Frage gestellt. Die Teams bekamen davon wenig mit, machten ihr Ding. Mögliche Ausschreitungen auf dem Spielfeld wurden durch die 2min Zeitstrafe gegen die Wattenbeker Bank unterbunden. Inzwischen zog Buxtehude immer wieder nach, konnte in der 53. Minute die Führung wieder für sich gewinnen. Als man zweieinhalb Minuten vor Schluss noch eine Zeitstrafe einstecken musste, stieg die Nervosität. Trainer Adrian Fulladjusch nahm eine Minute vor Schluss die Auszeit, versuchte seinen Spielerinnen Mut und Ruhe zuzusprechen. Zu diesem Zeitpunkt stand es 27:26, aber man war immer noch eine Spielerin weniger auf dem Feld. Leider konnte die Führung im Angriff nicht ausgebaut werden, so war man auf eine gute Abwehr angewiesen. Wattenbek sah nun eine Chance. Auch Trainer Mannhard Bech nahm seine letzte Auszeit, als die Uhr 59:23 gespielte Minuten anzeigte.

Seine angesagte Taktik ging auf, 8 Sekunden vor Schluss konnten die Gastgeberinnen den Ausgleichstreffer zum 27:27 erzielen. An diesem Spielstand konnte auch ein schneller Angriff der Juniorinnen nichts mehr ändern. Ein Punkt, der nach einer holprigen Spielleistung als ein gewonnener Punkt gesehen werden kann.

Nun können die nächsten beiden Wochen zur intensiven Vorbereitung auf den nächsten harten Gegner genutzt werden. Am 04.12.21 treffen die Juniorinnen um 16 Uhr auf den Tabellenführer SV Henstedt-Ulzburg. Das Spiel findet in der Halle Nord statt und das Team würde sich besonders zu diesem wichtigen Spiel über zahlreiche Unterstützung freuen!

Aktuelle Beiträge der BSV Teams

Loading...