HBF: Lizenzanträge für die Bundesliga-Saison 2018/19 sind eingereicht

Am Donnerstag, den 01. März um 18 Uhr ist die Frist zur Einreichung eines Lizenzantrags zur Teilnahme an der 1. und 2. Handball Bundesliga Frauen (HBF) in der Saison 2018/19 geendet. Der Buxtehuder SV hat seinen Antrag für die 1. Bundesliga fristgerecht eingereicht, Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten für die 2. Bundesliga. Der Lizenzierungsausschuss der Handball Bundesliga Frauen entscheidet bis Anfang/Mitte Mai über die Lizenzierungsanträge.

 

Für eine Startberechtigung in der höchsten deutschen Spielklasse haben alle Vereine der 1. Bundesliga ihre Lizenzunterlagen fristgerecht bei der Geschäftsstelle der Handball-Bundesliga Frauen (HBF) in Dortmund eingereicht. Aus dem Bereich der 2. Bundesliga liegt nur ein Lizenzantrag des SV Union Halle-Neustadt zur Teilnahme am Spielbetrieb der 1. Bundesliga vor. Demzufolge verringert sich die Anzahl der Absteiger aus der 1. in die 2. Bundesliga auf einen.

 

Alle weiteren Zweitligisten haben fristgerecht ihren Antrag für die 2. Bundesliga eingereicht. Potentielle Aufsteiger aus der 3. Liga müssen ihre Anträge auf Teilnahme am Spielbetrieb der 2. Handball Bundesliga Frauen bis zum 28. April 2018 einreichen.

 

Quelle: www.hbf-info.de und Handball-Marketing Buxtehude