DHB-Auswahl will in die Hauptrunde

Am Donnerstag startet die Europameisterschaft der Frauen in Frankreich. Zum Auftakt kommt es direkt zu einem echten Leckerbissen des Frauen-Handballs. Gastgeber und Weltmeister Frankreich trifft auf den amtierenden Olympiasieger Russland. Die deutsche Mannschaft bestreitet ihr Auftaktmatch am Samstag (15 Uhr). In Brest trifft das Team von Bundestrainer Henk Groener auf den Titelverteidiger Norwegen.

 

Das erklärte Ziel der DHB-Auswahl ist die Hauptrunde. Dafür muss das Team mindestens Dritter in der Vierergrupppe werden. Weitere Gegner in der Vorrunde sind Rumänien (Montag, 3. Dezember, 21 Uhr) und Tschechien (Mittwoch, 5. Dezember, 18 Uhr). “Die Gruppe ist natürlich sehr stark”, sagt Ex-BSV-Spielerin Emily im TAGEBLATT, “Die Erwartungen an uns sind nicht so hoch, also können wir überraschen.”

 

Mit dem Erreichen der Hauptrunde wäre die Mannschaft in Topf eins für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2019 in Japan gesetzt. Eine Halbfinalteilnahme würde sogar die direkte Qualifikation bedeuten, falls Weltmeister Frankreich ebenfalls die Finalrunde erreicht. Auch für die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 In Tokio hat das Abschneiden bei der Europameisterschaft eine Bedeutung.

 

Vom Buxtehuder SV ist bei der Europameisterschaft keine Spielerin dabei. Rechtsaußen Maike Schirmer war mit der deutschen Mannschaft im Trainingslager in Alicante (Spanien), wurde aber nicht für den endgültigen Kader nominiert.

 

Topfavorit auf den Turniersieg ist Titelverteidiger Norwegen. Für die Skandinavierinnen wäre es der dritte Triumph in Folge und der neunte insgesamt. Allerdings muss das Team von Trainer Thorir Hergeirsson muss auf mehrere Leistungsträgerinnen verzichten. Entsprechend dürfen auch die Gastgeberinnen des Weltmeisters Frankreich und die Olympiasiegerinnen aus Russland auf den Sieg im Finale am Sonntag, 16. Dezember, 18 Uhr in Paris hoffen. Auch Dänemark und Schweden dürften zum erweiterten Favoritenkreis gehören.

 

Alle Spiele der EHF-Euro und damit auch die Spiele der DHB-Auswahl sind kostenlos live unter www.sportdeutschland.tv zu sehen.

 

Foto: DHB