CSR-Projekt trägt erste Früchte: Spendenübergabe an die Buxtehuder Tafel

Der Buxtehuder SV und die Firma Global Fruit Point beschreiten seit der vergangenen Saison neue Wege der Zusammenarbeit. Gemeinsam engagieren sich der Bundeligist und das Buxtehuder Fruchthandelsunternehmen für soziale Projekte in der Hansestadt.

 

Über die erste Spende durfte sich die Buxtehuder Tafel freuen! Am Donnerstag übergab Matthias Neuel, Geschäftsführer von Global Fruit Point (2. v. l.) einen Scheck über 4.000 Euro an die St. Petri Gemeinde, den Superintendent Dr. Martin Krarup (rechts) und Volker Lehmann (2. v. r.), ehrenamtlicher Mitarbeiter der Tafel, dankend entgegen nahmen.

 

Grundlage für die Spende ist ein simples Modell: Global Fruit Point spendet für jeden in Heimspielen verwandelten Siebenmeter des Buxtehuder Bundesliga-Teams fünfzig Euro. Bei 63 verwandelten Strafwürfen in der abgelaufenen Bundesliga-Saison kamen 3.150 Euro zusammen, Global Fruit Point rundete die Spendensumme auf 4.000 Euro und entschied sich für die Buxtehuder Tafel als Empfänger. Rückraumspielerin Friederike Gubernatis, eine der sichersten Siebenmeter-Schützinnen beim BSV, trug mit 26 Toren „vom Punkt“ maßgeblich zum Erfolg der Aktion bei.

 

In der laufenden Bundesliga-Saison findet das Projekt seine Fortsetzung. Nicht nur das: es soll sogar ausgebaut werden! „Ich würde mich freuen, wenn sich weitere Unternehmen dieser Idee anschließen und der Betrag pro Siebenmeter wächst“, sagt Matthias Neuel. Außerdem sollen am Saisonende mindestens zwei soziale Projekte gefördert werden, von dem eines am Ende der Spielzeit durch die BSV-Fans mitbestimmt wird.

 

Matthias Neuel, Geschäftsführer Global Fruit Point: „Wir unterstützen die Buxtehuder Tafel sehr gerne, weil in dieser Einrichtung seit vielen Jahren wertvolle Arbeit für Bedürftige geleistet wird. Durch das gemeinsame Projekt mit den BSV-Handballerinnen wollen und können wir dort unterstützen und Aufmerksamkeit schaffen, wo dringend Hilfe benötigt wird, wo aber nicht das Rampenlicht hinfällt.“

 

Thorsten Sundermann, Marketingleiter des Buxtehuder SV: „Unsere Bundesliga-Mannschaft hat eine hohe Bekanntheit und Akzeptanz in der Stadt, die wir selbstverständlich auch über den Sport hinaus einsetzen. Wir freuen uns mit Global Fruit Point einen Partner für unsere CSR-Aktivitäten gefunden zu haben, der den Blick für soziale Belange in Buxtehude hat und gemeinsam mit dem BSV-Handball unterstützen will.“

 

Dr. Martin Krarup, Superintendent in Buxtehude: „Wir sind überglücklich über diese großzügige Spende und bedanken uns herzlich bei der Firma Global Fruit Point und dem BSV. Dieses Projekt ist eine fantastische Idee und findet hoffentlich noch weitere Mitstreiter. Der finanzielle Bedarf der Buxtehuder Tafel ist durch die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre ständig gestiegen, daher kommt eine Unterstützung wie diese sehr gelegen.“

 

Ansprechpartner für interessierte Unternehmen, die sich an diesem Projekt beteiligen möchten, ist Thorsten Sundermann (Handball-Marketing Buxtehude, Telefon: 04161 / 99461-12).

 

Die Buxtehuder Tafel

 

Die Buxtehuder Tafel sammelt „überschüssige“, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die über den Handel nicht mehr vertrieben werden können und gibt diese an bedürftige Menschen weiter. Pro Woche kommen rund 300 Personen und Familien zur Ausgabe. Rund 40 Helferinnen und Helfer arbeiten ehrenamtlich für die Buxtehuder Tafel.

 

Global Fruit Point

 

Das international tätige Fruchthandels-Unternehmen mit Sitz in der Bahnhofstraße in Buxtehude engagiert sich seit Jahren schon für Kinder und Bedürftige. Zu den geförderten Projekten gehört das Kinderhospiz Sternenbrücke in Hamburg, Bildungs- und Wohnungsprojekte in Südafrika oder die Stiftung Sumate in Chile. Gemeinsam mit dem BSV-Handball sollen gezielt Projekte in Buxtehude unterstützt werden.