Champions League: Rückrundenstart in Wien

An diesem Wochenende beginnt die Rückrunde in der Gruppenphase der WOMEN´S EHF Champions League. Für den Buxtehuder SV geht es nur eine Woche nach dem Hinspiel in der CU Arena zum österreichischen Dauermeister Hypo Niederösterreich. Schon heute Nachmittag geht der Flieger nach Wien, das Spiel in der Wiener Südstadt ist am Samstag um 20.25 Uhr, live zu sehen im ehfTV unter http://www.laola1.tv/en/int/ehf/video/475–.html.

Sportlich dürfte es aufgrund des Fehlens von Randy Bülau, Josephine Techert, Diane Lamein und Stefanie Melbeck beim Champions-League-Rekordsieger Hypo Niederösterreich kaum was zu holen geben. Zwar präsentierten sich die Wienerinnen vor einer Woche nicht gerade in Bestform und der BSV hätte allein mit einer besseren Chancenverwertung ein besseres Ergebnis erzielen können. Doch im bisher einzigen Heimspiel gegen Randers (32:25) zeigte Hypo ein ganz anderes Gesicht – temporeich, aggressiv und enorm durchschlagskräftig. “Im Hinspiel ist es uns gelungen, das schnelle Kombinationsspiel oftmals zu unterbinden. Die gute Abwehrleistung wollen wir in Wien bestätigen und im Angriff müssen wir cleverer in den Abschluss gehen”, sagt BSV-Trainer Dirk Leun.

Das wird nicht leicht, dem BSV fehlt derzeit die Substanz und die Breite des Kaders, um in der Königsklasse über 60 Minuten Paroli bieten zu können. Das sagt auch Kapitän Isabell Klein: „Auf dem Niveau braucht man einfach zwölf Spielerinnen, die topfit sind. Bei uns müssen derzeit einige (zum Teil noch angeschlagene) Spielerinnen durchspielen und das reicht in der Champions League nicht aus. Wir hatten in jedem Spiel gute Phasen, aber am Ende fehlt uns einfach die Kraft.“

Allerdings besteht die Möglichkeit, dass mit Katja Langkeit in Wien eine der bisher langzeitverletzten Spielerinnen wieder dabei ist. Sie hat am Dienstag zum ersten Mal wieder richtig mittrainiert. Allerdings ist noch offen, ob sie überhaupt die Reise nach Wien antritt, da sie jetzt an einer Magen- und Darmgrippe erkrankt ist. Ansonsten dürfen auch in Wien wieder die Nachwuchskräfte die Königsklassen-Luft schnuppern, mit Melissa Luschnat, Sarah Lamp und Isabell Kaiser werden gleich drei Spielerinnen aus dem Perspektivkader Einsatzzeiten bekommen.

Für die Gastgeberinnen steht viel auf dem Spiel. Nach der Hinrunde sieht es so aus, als das Hypo in der Gruppe A der Champions League um Platz zwei und damit um den Einzug in die Hauptrunde kämpft. Haupt-Konkurrent dabei ist der dänische Meister Randers HK, der am 11. November (15 Uhr) im letzten Heimspiel des BSV in der CU Arena zu Gast ist. Tickets gibt es unter www.ticketmaster.de.

Nach Wien begleitet wird die Mannschaft von einem kleinen Fan-Tross. 14 Anhänger begeben sich am Samstag ebenfalls auf die Reise in eine der schönsten Städte Europas. Am Abend steht der Besuch des Spiels auf dem Programm, am Sonntag eine Stadtrundfahrt gemeinsam mit der Mannschaft.

Die Champions-League-Partie in Wien wird im ehfTV auf der Seiten http://www.laola1.tv/en/int/ehf/video/475–.html übertragen. Das Ergebnis des Spiels und einen Filmbeitrag aus Wien gibt es unter www.tageblatt.de.