Buxtehuder SV startet gegen die „Flames“ in die 30. Bundesliga-Saison

Am Samstag, 19 Uhr startet der Buxtehuder SV in seine 30. Bundesliga-Saison. Gegner in der Halle Nord ist der Vorjahreszwölfte HSG Bensheim/Auerbach. BSV-Trainer Dirk Leun erwartet einen starken Gegner, dennoch ist ein Sieg das klare Ziel.

 

„Unser Ziel ist es, den Heimspiel-Auftakt positiv zu gestalten“, sagt Leun. Ohnehin sei die Vorfreude auf den Liga-Start nach einer langen Vorbereitung groß. „Das erste Saisonspiel ist immer etwas Besonderes und eine Wundertüte.“ Vor den „Flames“ hat Leun großen Respekt. Die Auftritte der HSG in der Vorbereitung waren zum Teil überzeugend. „Bensheim hat einen stabilen Eindruck gemacht. Sie sind eine laufstarke Mannschaft, die spielerisch gut, sehr diszipliniert und konterstark ist“, nennt er die Stärken.

 

Im Gegensatz zum BSV haben die „Flames“ im Sommer lediglich drei neue Spielerinnen dazu bekommen. Mit Helen van Beurden und Melanie Breinich spielen zwei von denen im Tor. Somit musste das Team nur eine Feldspielerin integrieren. „Wir hingegen sind erst am Anfang einer Entwicklung“, betont Leun.

 

Trotzdessen ist er zuversichtlich, dass seine Mannschaft die zwei Punkte zum Saisonstart einfährt. „Von unserem Potenzial sind wir absolut in der Lage Bensheim zu schlagen. Wenn wir ins obere Mittelfeld wollen, müssen wir zuhause auch gewinnen.“ Dabei setzt er auch auf die Unterstützung der Fans. „Wir wollen unsere Heimstärke demonstrieren.“

 

Im Vergleich zum zurückliegenden Test gegen Blomberg (17:30) erwartet Leun eine klare Steigerung seiner Mannschaft: „Wir benötigen eine kampfstarke Leistung über 60 Minuten. In der Deckung müssen wir hellwach und aggressiv in den Zweikämpfen sein und daraus ein gutes und konsequentes Umschaltspiel zeigen.“ Personell fehlen dem BSV zum Saisonstart Paula Prior mit Achillessehnenproblemen und Torfrau Julia Gronemann mit einer Schulterverletzung.

 

Tickets: Die Tageskasse in der Halle Nord ist ab 17 Uhr geöffnet. Sitzplatzkarten gibt es ab zehn Euro, Stehplätze kosten neun Euro. Jugendkarten gibt es für fünf Euro.

 

Ebenfalls am Samstag können Tickets für da EHF-Cup-Spiel am 20. und für das DHB-Pokal-Spiel gegen die HL Buchholz 08-Rosengarten gekauft werden.

 

A-Jugend-Bundesliga: Bereits um 16 Uhr eröffnet die weibliche A-Jugend die Saison in der Jugend-Bundesliga. Zu Gast ist der Frankfurter HC. Am Sonntag spielt die Mannschaft ebenfalls in der Halle Nord. Um 15 Uhr trifft das Team von Heike Axmann auf die HSG Nienburg. Tickets für die Spiele gibt es jeweils in der Halle. Jugendkarten kosten drei Euro und Erwachsene bezahlen fünf Euro.