Buxtehuder SV reist zum Nachholspiel nach Metzingen

Am Mittwochabend, 20 Uhr, bestreitet der Buxtehuder SV das Nachholspiel des elften Spieltages. Die Mannschaft ist zu Gast beim Tabellendritten TuS Metzingen. Für den BSV ist es die weiteste Auswärtsfahrt der Saison.

 

Über 700 Kilometer trennen die Halle Nord von der Öschhalle, der Heimspielstätte der “TusSies”. Bereits am frühen Mittwochmorgen bricht der BSV in Richtung Süden auf. Keine leichte Aufgabe erwartet das Team von Trainer Dirk Leun in Metzingen. Immerhin verloren die “TusSies” in dieser Saison bisher lediglich gegen Bietigheim und Thüringen. Auch wenn Metzingen die bisherigen drei Duelle gegen das Führungsduo verloren hat, zählt die Mannschaft zur Spitze der Bundesliga. “Die Rollen sind klar verteilt. Wir haben keinen Druck, gewinnen zu müssen”, erklärt Leun.

 

In der Abwehr wird eine Menge Arbeit auf die Buxtehuderinnen zu kommen. Immerhin stellt Metzingen den torreichsten Angriff der Liga. Vor allem in eigener Halle hat das Team in dieser Spielzeit schon mehrmals die Angriffsstärke demonstriert. Außer gegen Bietigheim erzielte das Team zuhause mindestens 30 Tore und zweimal sogar schon über 40 Tore. “Das wird sehr schwer. Uns wird sehr viel Tempo erwarten”, sagt Leun.

 

Auch defensiv gehört Metzingen zu den besten Teams der Liga. Hier müsse der BSV mit Geduld auf seine Chancen warten, um zum Torerfolg zu kommen.  “Wir müssen unsere Fehlerquote gering halten”, betont Leun. Personell muss der BSV weiterhin auf die beste Torschützin Annika Lott (Entzündung in der Schulter), Julia Gronemann (Schulterprobleme) und Paula Prior (Achillessehnenprobleme) verzichten.

 

Live-Stream: Das Spiel wird am Mittwoch ab 20 Uhr kostenlos bei www.sportdeutschland.tv übertragen.