Deutscher Pokalsieger 2015, 2017
EHF-Challenge-Cup-Sieger 2010
Euro-City-Cup-Sieger 1994

Buxtehuder SV gelingt die Revanche in Blomberg

Foto: Stefan Michaelis

Wie erwartet eine intensive Partie! Der Buxtehuder SV setzt sich in einem umkämpften Spiel mit 24:29 (16:15) gegen die HSG Blomberg-Lippe durch und festigt damit den 3. Platz in der Tabelle.

Für den BSV war dies heute eine besonders schwere Aufgabe, denn: Die Mannschaft reiste mit nur elf Spielerinnen im Kader an. Das Team plagen einige personelle Sorgen. So fehlten auf Linksaußen Teresa von Prittwitz aufgrund einer Corona Erkrankung und Lucia Kollmer wegen einer Knieverletzung. Lisa Antl, die normalerweise am Kreis spielt, sprang auf dieser Position ein.
Ebenfalls Corona-positiv ist Torfrau Katharina Filter. Für sie konnte jedoch spontan kein Ersatz gefunden werden und so reiste das Team allein mit Lea Rühter im Tor an. So etwas hatte die 24-jährige in ihrer Karriere auch noch nicht erlebt: „Es ist schon etwas ganz anderes, wenn man sonst jemanden hat mit dem man sich austauschen kann.“
Auch Mia Lakenmacher musste in dieser Partie wegen einer leichten Fußverletzung aussetzten.

Das Spiel in Blomberg gestaltete sich als harter Kampf vor einer ausverkauften Blomberger-Halle. Geprägt von Führungswechseln, war bis Mitte der zweiten Halbzeit noch alles offen. Über eine 3-Tore Führung kam bis zu diesem Zeitpunkt keine der beiden Mannschaften hinaus. Zur Halbzeitpause lag das Team aus Buxtehude noch mit einem Tor im Rückstand (16:15).

In der 47. Minute gelang der Mannschaft von Trainer Dirk Leun dann der Durchbruch. Mit einem 5:0-Tor Lauf und zehn Minuten ohne gegnerisches Tor, baute der BSV eine 22:27 Führung aus, die sich das Team bis zum Ende nicht mehr nehmen ließ.

Trainer Dirk Leun kommentierte das Duell in der anschließenden Pressekonferenz: „Das war ein sehr intensives Spiel, in der beide Mannschaften mal schwache und starke Phasen hatten.“ Er lobte vor allem die Torhüterleistung von Lea Rühter. Ihr starker Rückhalt, mit zwei gehaltenen Sieben-Metern und einer Doppelparade, trug maßgeblich zum Sieg bei. „Es macht mich stolz, dass wir in der Lage sind solche Ausfälle wie heute zu kompensieren.“  Er freute sich über die zwei Punkte wiederzuholen, die im Hinspiel „ein bisschen unnötig liegen gelassen wurden“ und war am Ende „rundum zufrieden mit der Leistung, die die Mannschaft heute hier abgeliefert hat.“

Der Buxtehuder SV startet damit in eine englische Woche. Am Mittwoch, 13. April 2022 empfängt die Mannschaft den TSV Bayer 04 Leverkusen und am Samstag, 16. April 2022 geht es zum Auswärtsspiel zur SG BBM Bietigheim.

BSV: Lea Rühter, Liv Süchting (4), Johanna Heldmann (2), Luisa Hinrichs, Lisa Antl (2), Maxi Mühlner (4/1), Isabelle Dölle, Mailee Winterberg, Meret Ossenkopp (5), Charlotte Kähr (3/2), Annika Lott (9)

Aktuelle Beiträge der Bundesliga Frauen

Loading...