Deutscher Pokalsieger 2015, 2017
EHF-Challenge-Cup-Sieger 2010
Euro-City-Cup-Sieger 1994

BSV will sich Stabilität für Pokalspiel holen

Zum Start der Rückrunde ist der Buxtehuder SV am Samstag, 18 Uhr, bei der Neckarsulmer Sport-Union zu Gast. Wie beim 28:26-Erfolg im Hinspiel erwartet BSV-Trainer Dirk Leun eine schwierige Aufgabe für seine Mannschaft. Mit einer guten Leistung möchte er sich Selbstvertrauen für das anschließende Pokal-Viertelfinale holen.

Beim Blick auf die Tabelle könnte die Neckarsulmer Sport-Union als die Überraschung der bisherigen Saison angesehen werden. Die Sport-Union hat erst zwölf Spiele absolviert und könnte mit Siegen in den Nachholspielen bis auf einen Punkt an Platz drei heranrücken. Für BSV-Trainer Dirk Leun ist dieser Entwicklung allerdings keine Überraschung. „Neckarsulm hat schon seit Jahren das Spielerpotenzial, um weiter oben zu stehen. Tanja Logvin hat es geschafft aus der Qualität etwas zu machen“, sagt Leun zur Arbeit der seit dieser Saison im Amt befindlichen Trainerin.

Eine einfache Aufgabe für sein Team werde es daher nicht. „Neckarsulm ist eine sehr erfahrene Mannschaft, die mit Zug in die Tiefe spielt. Da wird es richtig Druck geben. Auch im Tempospiel sind sie konsequent und stark.“ Allerdings möchte er den Gegner auch nicht zu stark reden. „Es gibt auch Punkte, an denen sie angreifbar sind.“ Darauf bereite Leun seine Mannschaft vor.

Spannend war bereits das Hinspiel Anfang September in der Halle Nord. Mit 28:26 gewann Buxtehude zum Bundesliga-Auftakt. „Das erste Punktspiel ist immer besonders. Das möchte ich im Nachgang nicht bewerten“, sagt Leun. Stattdessen sollen sich seine Spielerinnen ihre Stärke aus den jüngsten Siegen gegen Oldenburg und in Rosengarten ziehen. „Daraus müssen wir unsere Kraft schöpfen, um ein gutes Spiel zu machen.“

Zwar gilt der Fokus dem kommenden Gegner, dennoch richtet Leun auch den Blick auf das eine Woche später stattfindende DHB-Pokal-Viertelfinale bei der HSG Blomberg-Lippe. Da möchte der BSV erstmals seit 2017 den Einzug ins Final Four schaffen. „Man kann die beiden Spiele schon im Zusammenhang sehen. Wir wollen uns viel Stabilität für das Pokalspiel holen“, sagt Leun.

Personell muss Leun in Neckarsulm nur auf Spielmacherin Caroline Müller-Korn verzichten. Die zuletzt fehlende Paula Prior wird höchstwahrscheinlich in den Kader zurückkehren. „Paula konnte die Woche voll trainieren, wenn auch mit Vorsicht. Ich bin aber sehr positiv gestimmt, dass sie spielen werden kann.

Live-Stream: Das Spiel wird wie alle Partien der Handball Bundesliga Frauen im kostenlosen Live-Stream bei www.sportdeutschland.tv übertragen.

Aktuelle Beiträge der Bundesliga Frauen

Loading...