Deutscher Pokalsieger 2015, 2017
EHF-Challenge-Cup-Sieger 2010
Euro-City-Cup-Sieger 1994

BSV möchte Siegesserie gegen Göppingen ausbauen

Nach zuletzt zwei deutlichen Erfolgen gegen die Schlusslichter Ketsch und Mainz möchte der Buxtehuder SV seine Siegesserie im Heimspiel am Samstag, 16 Uhr, gegen FRISCH AUF Göppingen fortsetzen. Während Buxtehude im gesicherten Mittelfeld steht, kämpft Göppingen weiterhin um den Klassenerhalt.

 

Im Hinspiel gewann der Buxtehuder SV deutlich mit 27:21 in Göppingen. Seither gab es bei den FRISCH-AUF-Frauen allerdings personelle Wechsel. Unter anderem trennte sich der Verein nach mehr als zwölf Jahren von Trainer und Geschäftsführer Aleksandar Knežević. BSV-Trainer Dirk Leun bemisst dem Hinspiel daher keinen zu hohen Stellenwert bei. „Mit Louisa Wolf hat Göppingen noch eine erfahrene Spielerin dazubekommen“, sagt Leun, „auch mit dem Trainerwechsel habe sich einiges getan.“ Göppingens neuer Coach Nico Kiener habe dem Spiel der FRISCH-AUF-Frauen eine klare Struktur mit einem Plan verliehen.

 

Sportlich stehen die Göppingerinnen unter Zugzwang. Aktuell belegt das Team den Relegationsplatz, der Abstand zur direkten Abstiegszone beträgt jedoch nur einen Punkt. „Anders als in den vergangenen beiden Spielen, wo die Saison für den Gegner entschieden war, wird Göppingen motiviert sein. Ich erwarte mehr kämpferische Gegenwehr“, erläutert Leun.

 

Auch wenn die Gäste auf die Punkte angewiesen sind, möchte Leun die Punkte in eigener Halle behalten und den dritten Sieg in Serie einfahren. „Wir wollen unseren Weg weitergehen und die Serie ausbauen. Wir haben die Möglichkeit ein positives Punktekonto zu erreichen.“ Außerdem kann mit einem Erfolg der Rückstand auf Platz sieben auf einen Punkt reduziert werden, da der Siebte HSG Bensheim/Auerbach coronabedingt spielfrei ist.

 

Personell muss der Buxtehuder SV am Wochenende neben den weiterhin verletzten Lea Rühter, Lone Fischer, Annika Lott, Mieke Düvel und Mailee Winterberg auf Lisa Antl verzichten. Die Kreisläuferin wurde diese Woche am Fuß operiert und wird bis zum Saisonende ausfallen. Im Gegenzug kehrt jedoch Lynn Schneider in den Kader zurück. Außerdem wird Leun Mette Kock, Tochter der ehemaligen BSV-Spielerin Kathrin Kock, aus dem Juniorteam mit in den Kader nehmen. Auch Rechtsaußen Luisa Scherer ist wieder einsatzfähig und kann Meret Ossenkopp entlasten. Ossenkopp musste in den vergangenen Spielen stets die komplette Spielzeit auf dem Feld stehen. Für Scherer ist es zudem ein besonderes Spiel, sie wechselt im Sommer vom BSV zu Göppingen.

 

Live-Stream: Das Spiel zwischen Buxtehude und Göppingen wird wie alle Partien der Handball Bundesliga Frauen im kostenlosen Live-Stream bei www.sportdeutschland.tv übertragen.

 

Trainer-Interviews und Halbzeit-Talk: 15 Minuten vor dem Anpfiff gibt es im Live-Stream wieder Interviews mit den Trainern Nico Kiener und Dirk Leun präsentiert von den Stadtwerken Buxtehude GmbH. Außerdem gibt es in der Halbzeit wieder einen Halbzeit-Talk präsentiert von der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

 

Hallenheft: Das Hallenheft zum Heimspiel gegen Göppingen gibt es hier zum kostenlosen Download.

 

Aktuelle Beiträge der Bundesliga Frauen

Loading...