BSV-Juniorenteam mit gelungenem Trainingslager

Am vergangenen Wochenende reiste das Juniorenteam des Buxtehuder SV in die 330 Kilometer entfernte Hansestadt Stralsund. Dort absolvierte das Team von Trainer Steffen Birkner ein Trainingslager, um die ersten Schwerpunkte im Bereich Individualtaktik zu legen.

In den ersten beiden Einheiten am Freitag und Samstagvormittag lag der Fokus vor allem auf der Angriffskooperation in der Kleingruppe. Anschließend nutzten die Spielerinnen die Pause, um sich im nahe gelegenen Strelasund ein wenig abzukühlen. Am Abend bat Steffen Birkner sein Team nochmals in die Karsten Sarnow Halle. Nach den 120 schweißtreibenden Trainingsminuten stand noch ein kleines Highlight auf dem Programm: Die etwas andere Stadtführung durch die Hansestadt Stralsund, in welcher der Nachtwächter das Haus des Henkers zeigte und auch weitere Einblicke in das frühere Leben der Stadt gab.

Neben Gemeinschaftsaktionen stand natürlich der Handball im Vordergrund. Am Sonntag wurde Kraft – und Koordination geschult bevor noch ein Trainingsspiel gegen das Team des Stralsunder HV (Oberliga MV) auf dem Programm stand. Mit 35:12 konnte sich das Drittliga-Team am Ende durchsetzen und diverse Angriffs- und Abwehrvarianten ausprobieren. Das Trainingslager war somit ein guter Abschluss der ersten Woche sowie Startschuss für die nächsten Aufgaben.
„Wir sind in allen handballerischen sowie teambildenden Bereichen gut voran gekommen“, resümiert Trainer Steffen Birkner.

Ein erster Härtetest für das Team war das Spiel gegen den SV Werder Bremen am Mittwochabend. Diesen gewann das Juniorenteam, welches auf Grund von Verletzungen nur aus einem geschmälertem Kader bestand, knapp mit 29:28. Nach einem anfänglichem 1:6 Rückstand konnte sich die Mannschaft über eine gut agierende 5:1 Deckung auf ein Unentschieden rankämpfen. Auch mit dem Angriff war Trainer Birkner zufrieden, sieht aber noch Potential im Bereich der Mannschaftstaktik. Überzeugen konnten in diesem Spiel vor allem die Perspektivspielerinnen Lisa Prior und Sarah Lamp sowie Torhüterin Katja Ex, die viele freie Bälle parierte.

„Die Trainingsspiele haben gezeigt, dass wir in der Kleingruppe schon gut harmonieren. Allerdings gibt es auch noch viel zu tun, gerade im Deckungsbereich sowie im Umschalten gibt es noch Entwicklungsfelder. Die nächsten Spiele gegen die Drittligisten der Nordstaffel aus Oyten und Oldenburg werden uns weiter helfen uns zu finden“, blickt Steffen Birkner optimistisch voraus. Dem heimischen Publikum präsentiert sich das neu formierte BSV-Juniorenteam beim gemeinsamen Saison-Opening mit dem Bundesliga-Team am Samstag, 1. September mit einem Spiel gegen Werder Bremen.

Derzeit trainiert das Team täglich, um sich für den Saisonstart am 22. September in Form zu bringen. Erfreulich ist auch, dass die Regeneration der Verletzten gut voran geht. So kann Sina Namat (Meniskus) langsam wieder mit leichtem Lauftraining beginnen, auch Melissa Luschnat (Muskelfaserriss im Oberschenkel) macht Fortschritte und Leonie Limberg (Rückenprobleme) konnte bereits das Mannschaftstraining wieder aufnehmen.