BSV ist gegen Mainz 05 klarer Favorit

Im letzten Spiel vor der Europameisterschafts-Pause zählt für den Buxtehuder SV nur ein Sieg. Am Samstag, 16 Uhr, empfängt das Team Mainz 05 in der Halle Nord. Gegen den punktlosen Vorletzten ist der BSV klarer Favorit.

 

Alles andere als ein Sieg gegen Mainz 05 wäre für BSV-Trainer Dirk Leun eine herbe Enttäuschung. „Wir sind in der klaren Favoritenrolle und wollen von Beginn mit einer konzentrierten Leistung zwei wichtige Punkte holen“, sagt Leun. Die Mainzerinnen sind in dieser Spielzeit noch ohne Punktgewinn, dennoch dürfe der Gegner nicht unterschätzt werden. Schließlich habe Mainz einige Spiele nur knapp verloren.

 

Für Leun steht der Sieg zwar im Vordergrund, doch auch die spielerische Leistung seiner Mannschaft sei entscheidend: „Unsere Abschlussqualität muss mal über 60 Minuten auf einem guten Level sein.“ Denn zuletzt erlebte der BSV in „Achterbahnfahrten“ innerhalb eines Spieles. Beim 20:19-Erfolg gegen den Thüringer HC warf die Mannschaft nach der Halbzeit lediglich sechs Tore und bei der 21:27-Auswärtsniederlage in Blomberg-Lippe waren es im ersten Durchgang nur sechs Treffer. „Gegen den THC spielen wir eine gute erste Halbzeit. Gegen Blomberg rächt es sich und wir haben das Spiel zur Pause mit minus zehn bereits weg. Das hätten wir auch anders gestalten können.“

 

 

Um die schwankenden Leistungen in der Offensive in den Griff zu bekommen, müsse sich der BSV besonders im Positionsangriff steigern. „Wir müssen die Zahl unserer technischen Fehler unten halten und geduldiger sein, damit ein Spielfluss entsteht. Mit einer guten Passqualität müssen wir den Gegner in Bewegung bringen.“ Dabei dürfe die Abwehrarbeit allerdings nicht vernachlässigt werden. „Wir müssen mit einer guten Körpersprache verteidigen und aus einer stabilen Deckung in unser Konterspiel kommen.“

 

Verzichten muss Leun gegen die Mainzerinnen auf Spielmacherin Caroline Müller-Korn. Die 27-Jährige wird mit ihrer Meniskusverletzung mehrere Monate ausfallen. Fraglich sind die Einsätze von Lynn Schneider (Gehirnerschütterung), Isabelle Dölle (Fersenprobleme) und Lea Rühter fraglich. Die Torfrau klagte nach einer Krafteinheit in dieser Woche über Rückenprobleme. Dafür kehren die Linksaußen Lone Fischer und Teresa von Prittwitz zurück in den Kader. Beide fehlten zuletzt beim Auswärtsspiel bei der HSG Blomberg-Lippe.

 

Live-Stream: Das Spiel zwischen Buxtehude und Mainz wir wie alle Spiele der Handball Bundesliga Frauen bei www.sportdeutschland.tv übertragen.

 

Tickets: Coronabedingt sind keine Zuschauer zu dem Spiel zugelassen.