Deutscher Pokalsieger 2015, 2017
EHF-Challenge-Cup-Sieger 2010
Euro-City-Cup-Sieger 1994

BSV-A-Jugend fiebert dem Saison-Höhepunkt entgegen

Die weibliche A-Jugend des Buxtehuder SV fiebert dem Saison-Höhepunkt am kommenden Wochenende entgegen – dann steigt in Leipzig das Final Four um die deutsche Handball-Meisterschaft. Am Samstag, 5. Juni um 14.00 Uhr spielt die Mannschaft des Trainergespanns Heike Axmann und Jonathan Pape im ersten Halbfinale in Leipzig gegen den HC Leipzig.

Das zweite Halbfinale bestreiten um 17.00 Uhr Bayer 04 Leverkusen und die SG BBM Bietigheim. Alle Spiele des Final Four werden live im Internet übertragen auf sportdeutschland.tv – auch am Sonntag das kleine (11.00 Uhr) und große Finale (14.00 Uhr). Die direkten Links zum Livestream sind unten zu finden.

Der HC Leipzig geht als klarer Favorit ins Halbfinale gegen den BSV – nicht nur wegen des Heimvorteils. Tatsächlich wird das Final Four vor Zuschauern ausgetragen, auch der BSV bekam für Eltern, Freunde und Fans ein Kontingent von 50 Tickets.

Leipzig hat den großen Vorteil, dass viele Spielerinnen in dieser Saison bereits längere Einsatzzeiten in der 2. Liga bekommen haben und so voll im Spiel- und Trainingsrhythmus geblieben sind. Die Leipziger Mannschaft setzte bereits im Viertelfinale ein deutliches Ausrufezeichen mit zwei Kantersiegen (40:20 und 39:27) gegen den Titelverteidiger Borussia Dortmund.

Coronabedingt durften die A-Mädchen des BSV monatelang nur in Zweier-Gruppen trainieren. Axmann: „Unsere Mädchen haben trotzdem eine tolle Entwicklung gemacht. Nur in der Abwehr hatten wir nach dem Restart Probleme, da die Wettkampfhärte gefehlt hat.“ Schmerzhaft ist natürlich der Ausfall von Spielmacherin Mia Lakenmacher, die sich im Viertelfinal-Rückspiel gegen den Thüringer HC einen Kreuzbandriss zuzog.

Trainerin Heike Axmann und ihre Mannschaft fühlen sich in der Außenseiter-Rolle gegen Leipzig absolut wohl: „Es war das große Ziel, nach dem Re-Start so viele Spiele wie möglich zu haben. Das ist uns gelungen. Wir freuen uns und sind hochmotiviert, dieses Highlight zum Abschluss der Jugendzeit zu spielen – noch dazu vor Zuschauern.“ Die Marschroute gegen Leipzig heißt: Sehr diszipliniert spielen, um Leipzig nicht ins Umschaltspiel kommen zu lassen.

Für die weibliche A-Jugend des Buxtehuder SV ist es bereits die 6. Final Four-Teilnahme seit 2014. Zweimal – 2016 und 2017 – konnte der BSV-Nachwuchs sogar die Deutsche Meisterschaft erringen. Jeweils mit Heike Axmann auf der Bank.

Übersicht der Spiele:

Samstag, 05.06.2021
14.00 Uhr Buxtehuder SV – HC Leipzig zum Livestream
17.00 Uhr TSV Bayer Leverkusen – SG BBM Bietigheim zum Livestream

Sontag, 06.06.2021
11.00 Uhr Kleine Finale zum Livestream
14.00 Uhr Finale zum Livestream

Aktuelle Beiträge der Bundesliga Frauen

Loading...