Annika Gladbach für offene U18-EM nachnominiert

Das Aufgebot der weiblichen Jugend-Nationalmannschaft der Jahrgänge 1994/95 ist kurz vor der offenen U18-Europameisterschaft in Göteborg noch einmal in Bewegung geraten. Saskia Putzke (Viruserkrankung), Frenzy Geis (Verletzung Ellenbogen), Alexandra Meyer und Antea Arndt (Grippe) sowie Kim-Merle Köster (Prüfungen) mussten ihre Teilnahme absagen.

Das Team muss ohnehin auf die langzeitverletzten Jennifer Rode, Helena Odenwald und Sanja Vlahovic (alle Kreuzbandriss) und Sina Namat (Meniskus) verzichten. Jugend-Bundestrainerin Ute Lemmel nominierte Saskia Rast (HSG Badenstedt) und Annika Gladbach (Buxtehuder SV) nach – die DHB-Auswahl wird am Sonntag lediglich mit 15 statt 16 Spielerinnen zur EM reisen.

Das Turnier ist vom 2. bis zum 6. Juli eingebettet in den Partille Cup, der traditionell in der schwedischen Handball-Hochburg Göteborg stattfindet. Das Team von Jugend-Bundestrainerin Ute Lemmel und DHB-Trainerin Heike Axmann trifft in der Vorrunde auf Rumänien, Island und Italien.

Die deutsche Mannschaft ist bereits am Mittwoch, 27. Juni, in der Sportschule des Landessportbundes Hessen zusammengekommen, um sich auf das Turnier vorzubereiten.

Das aktuelle Aufgebot der Jugend-Nationalmannschaft:

Tor: Dinah Eckerle (Thüringer HC), Nicole Roth (HC Leipzig)
Feld: Michelle Urbicht (HC Leipzig), Nicole Lederer (HC Leipzig), Kira Schnack (Sønderyske Ungdom/DEN), Isabell Tissekker (Neckarsulmer SU), Cara Hartstock (HC Leipzig), Katharina Winger (VfL Waiblingen), Luisa Sturm (1. FC Nürnberg), Maren Weigel (TV Nellingen), Isa-Sophia Rösike (HC Leipzig), Carina Edlbauer (TSV Ismaning), Marieke Blase (Thüringer HC), Saskia Rast (HSG Badenstedt), Annika Gladbach (Buxtehuder SV).

Quelle: www.dhb.de