A-Jugend wahrt Chance auf das Viertelfinale

Die weibliche A-Jugend des Buxtehuder SV hat das zweite Spiel der Zwischenrunde der für sich entschieden. Dank des 23:17 gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach wahrt das Team von Trainerin Heike Axmann die Chance auf den Einzug in das Viertelfinale.

 

Nach der 22:28-Niederlage bei Bayer Leverkusen war die Ausgangslage für den BSV klar: Nur ein Sieg zählt. Gegen Bundesliga-Debütant und die bisherige Überraschungsmannschaft der Saison war jedoch kein Selbstläufer in der Halle Nord zu Gast.

 

Buxtehude erwischte den besseren Start und führte nach zwei Toren von Liv Süchting 2:0. Die Gäste wachten auf und konnte den Rückstand schnell zum 4:4 ausgleichen. Mitte der ersten Hälfte ging die SG durch Karen Klöpfer beim 6:5 erstmals in Front.

 

Den Vorsprung konnte die Gäste von der deutsch-französischen Grenze auf zwei Tore ausbauen. Der BSV lief dem Rückstand bis zur Halbzeit hinterher. Vier Sekunden vor der Sirene gelang Annika Fröhlich zumindest noch der Anschluss zum 10:11.

 

Im zweiten Durchgang kamen die Gastgeberinnen besser in die Partie. Nach dem Ausgleich durch Liv Süchting zum 13:13 (35. Minute) bekam das Team Oberwasser. Es folgten Tore von Teresa von Prittwitz, Antonia Pieskalla und Fröhlich zur erstmaligen Drei-Tore-Führung zum 16:13. Der BSV profitierte von seiner Deckung, die sechs Minuten keinen Treffer der Gäste zuließ.

 

Der Vorsprung gab dem BSV Sicherheit. Kappelwindeck/Steinbach gelang es nicht den Anschluss herzustellen. Stattdessen sorgte der amtierende Vizemeister durch Pieszkalla elf Minuten vor dem Ende beim 19:15 für die Vorentscheidung. Auch Zeitstrafen gegen Teresa von Prittwitz und Leonie Mettner brachten den Sieg der Norddeutschen nicht mehr in Gefahr. Den Schlusspunkt markierte von Prittwitz mit zwei Toren zum 23:17.

 

Dank des Sieges hat der BSV die Qualifikation für das Viertelfinale weiter in der eigenen Hand. Am finalen Spieltag der Zwischenrunde genügt dem BSV ein Sieg gegen die SF Budenheim. Der Viertelfinaleinzug würde auch die automatische Qualifikation zur kommenden A-Jugend-Bundesliga-Saison bedeuten. Das Spiel gegen Budenheim wird am Sonntag, 24. Februar um 13.30 Uhr auf neutralen Boden in Leverkusen angepfiffen.

 

Buxtehuder SV: Sibbertsen, Schädlich, Choritz – Süchting (8/3), Nielsen (1), Harms, Mettner, Fröhlich (5), Probst (1), Nickel, von Prittwitz (3), Hinrichs, Bolle, Pieszkalla (5).

 

SG Kappelwindeck/Steinbach: Wunsch, Bürger – Klöpfer (6/4), Quist (4), Höhne (2), Tränkel (1), Ott, Jülg (1), Schönle, Seebacher, Riedl (1), Elies (2), Horn.

 

Schiedsrichter: Lisa-Caureme Oesker, Alix Ramcke.

 

Zeitstrafen: BSV 3 (Mettner, von Prittwitz, Pieszkalla) – SG 3 (Jülg, Elies, ‘Team’).

 

Siebenmeter: BSV 3/3 (Süchting 3/3) – SG 4/4 (Klöpfer 4/4).

 

Spielfilm: 2:0 (2. Minute), 4:4 (12.), 5:7 (18.), 10:11 (Halbzeit), 13:13 (35.), 16:13 (39.), 20:16 (50.), 22:17 (59.), 23:17 (Endstand).