29. November: Brasilien absolviert letzten WM-Test in der Halle Nord

Zwei Tage vor dem Start der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland kommt der Weltmeister von 2013 nach Buxtehude! Am Mittwoch, 29. November absolviert die Nationalmannschaft Brasiliens ihren letzten WM-Test in der Halle Nord. Gegner wird ein Mixed-Team des Buxtehuder SV und der HL Buchholz 08-Rosengarten sein, Anwurf ist um 19.30 Uhr.

 

Die Handball-Fans in Buxtehude und Umgebung können sich auf einen absoluten Leckerbissen freuen: Die Brasilianerinnen gehören seit vielen Jahren zur Weltspitzte, waren im Gegensatz zu Deutschland beispielsweise bei den letzten vier Olympischen Spielen immer dabei.

 

Sportlich wird der Weltmeister von 2013 sicherlich in Buxtehude einiges zeigen und in Bestbesetzung beginnen. Schließlich ist es ihr definitiv letzter Test vor dem WM-Start. Nur drei Tage später – am 2. Dezember – hat Brasilien in der EWE-Arena in Oldenburg das Auftaktspiel gegen Japan.

 

Zwei Spielerinnen aus dem WM-Kader gastierten erst vor vier Wochen in der Halle Nord  – mit ihrem ungarischen Club Vaci NKSE beim EHF-Cup-Spiel gegen den BSV: Torhüterin Barbara Arenhart und Rückraumspielerin Karolina de Souza! Weil im eigenen Land eine starke Liga fehlt, stehen alle Nationalspielerinnen ausnahmslos bei europäischen Top-Clubs unter Vertrag.

 

Für BSV-Trainer Dirk Leun ist das Spiel eine willkommene Abwechslung in der WM-Pause, und die Fans müssen nicht bis zum nächsten Bundesliga-Heimspiel am 28. Dezember gegen den Thüringer HC warten, um hochklassigen Handball in Buxtehude zu erleben. Mehr noch: Mit dem Gastspiel der Südamerikanerinnen kommt ein Hauch von WM in die Halle Nord!

 

Als die Anfrage der Brasilianer kam, hat der Buxtehuder SV folglich sofort zugesagt. Weil allerdings sechs BSV-Spielerinnen in die WM-Kader von  Deutschland und der Niederlande berufen sind, ist der Verein allein kaum in der Lage, eine Mannschaft zu stellen. Deshalb ergänzt sich der BSV für diese Partie mit Spielerinnen des Zweitligisten Buchholz-Rosengarten. Die verantwortlichen Manager Peter Prior und Sven Dubau freuen sich über „ein weiteres Beispiel für eine gelebte Kooperation“.

 

Sitzplatz-Karten kosten 9 Euro auf der toom-Tribüne und 12 Euro auf der Tobaben-Tribüne, Stehplatz 7 Euro, Kinder 3 Euro. Für Dauerkarten-Inhaber gibt es keine Reservierung. Karten gibt es ab sofort im BSV-Shop sowie online unter www.ticketmaster.de

 

Foto: Stephane Pillaud/IHF