3. Liga: BSV-Juniorenteam verliert Platz eins – Hauf schwer verletzt

Die Handballerinnen des Buxtehuder SV haben nach einer unglücklichen 22:23-Niederlage beim SV Henstedt-Ulzburg die Tabellenführung in der Dritten Liga Nord verloren. Der BSV ist jetzt mit einem Punkt Rückstand auf Henstedt Dritter.

 

Schlimmer als die Niederlage wiegt indes der Kreuzbandriss von der schnellen Linksaußenspielerin Alexia Hauf, den sie sich im Training unter der Woche zugezogen hatte. „Für Alexia tut es mir leid“, sagte BSV-Trainerin Heike Axmann.

 

Im ersten Durchgang spielte der Buxtehuder SV II im Angriff noch zu zaghaft und bekam die Bälle nicht immer unter Kontrolle. Dagegen war die Abwehrarbeit top. Henstedt-Ulzburg ging mit einer 11:9-Führung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel spielte der BSV im Angriff mit deutlich mehr Durchschlagskraft. Lisa Borutta, Cassandra Nanfack, Katharina Meier und Svea Geist erzielten die Treffer zur 21:20-Führung. Doch Buxtehude kassierte nicht nur den Ausgleich, sondern auch noch einen Siebenmeter, eine Rote Karte für Svea Geist und den daraus folgenden Siegtreffer für den Gastgeber in der Schlusssekunde.

 

Die Statistik

 

BSV: Rühter, Filter, Nitt, Borutta 5, Meier 3, Mettner, Krey 1, Fröhlich, Nanfack 5/3, Pauschert 3, Geist 3, Fischer, von Pereira 2.

Siebenmeter: BSV 3/3 – Henstedt 5/3.

Zeitstrafen: BSV 4 – Henstedt 2.

 

Nächstes Spiel: BSV II – SV Schwerin (18. Februar, 15 Uhr, Halle Nord).

 

Quelle: TAGEBLATT (Rainer Schnackenberg) vom 12.02.2018